PR-Arbeitsmarkt: Talente fördern und nicht nur fordern

Der „Krieg um die Köpfe“ hat auch in der PR begonnen. In einem Bericht des PR Report über das „Sommer Symposium“ des PR Career Center wird die Messlatte für junge PR-Professionals sehr hoch gelegt und ein Wirtschafts- oder Jurastudium zum Top-Kriterium bei der Bewerberauswahl auserkoren. Doch die Wirklichkeit in der Aus- und Weiterbildung sieht anders aus. Kommt es nicht vielmehr darauf an, die richtigen Talente für den passenden Job zu entdecken? Und haben Juristen nicht in ihrer Branche bessere Chancen? Den vollständigen Gastbeitrag findet ihr im Gedankenspiel-Blog meines Kollegen Dominik Ruisinger. Diskutiert wird der Beitrag u.a. im Blog von Thomas Pleil.